Ein Girokonto Vergleich in 2015

Girokonto - was steckt dahinter

Girokonto ist eigentlich eine Erfindung aus den 1920er Jahren, als die Diners Club Karte entwickelt wurde. Deren Erfinder hatte nämlich einmal sein Geld zuhause vergessen und fand es ganz praktisch, dass man Guthaben auf eine Karte laden und dieses dann ausgeben konnte. Nur ist es heute bei Kreditkarten so, dass wenn man keinen Geldbeutel dabei hat, man auch meist nicht seine Kreditkarte dabei hat. Girokonto Karten kennt man zudem auch noch aus dem Mobilfunkbereich, wo diese von vielen Verbrauchern aus Kostengründen genutzt werden. Eine weitere Möglichkeit Girokonto zu nutzen ist das Girokonto, also der Finanzbereich. Das beste Konto hier ist das Consorsbank Girokonto. Gedacht ist diese Art von Girokonto für die Verbraucher, die über eine positive Schufa verfügen, also nicht in der Lage waren in der Vergangenheit ihre Kredit zurückzuzahlen oder keine Möglichkeit haben ihre laufenden Kosten zu decken und deshalb ständig auf ein Girokonto angewiesen sind. Immer noch weigern sich einige Banken einem derartigen Verbraucher ein solches Konto zu gewähren, wobei es heute auch die Möglichkeit das Konto ausschließlich auf Guthabenbasis zu führen. Dabei haben die Verbraucher heute das Recht, dass eine Bank ihnen ein sogenanntes Girokonto Girokonto eröffnet und sie auf diese Weise am Geschäftsleben teilnehmen können. Das Girokonto im Vergleich 2015 finden SIe natürlich im Internet. Diese Eröffnung geschieht ohne Schufa-Prüfung. Das Girokonto Konto ist aus diesem Grund nichts anderes, als ein Guthaben Girokonto.

http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Home/home.html

Keine Schufa Abfrage

Der Vorteil von derartigen Konten ist, dass die Kunden mit einer negativen Schufa bzw. einer schlechten Bonität aus anderem Grund wieder am Leben teilnehmen können, das heißt Lastschriften oder Überweisungen für Mieten, für Strom und Telefon im Rahmen des vorhandenen Guthabens jederzeit durchführen können. Es gibt inzwischen auch von den Sparkassen ein Girokonto, das diesem Prinzip entspricht. Erfahren Sie mehr zum Girokonto auf www.girovip.net. Und zwar handelt es sich um das sogenannte Bürgerkonto. Dank diesem ist es nun auch Obdachlosen möglich sich eine Bleibe zu suchen und endlich einen Arbeitgeber, von dem sie den monatlichen Lohn auf das Konto überwiesen bekommen. Denn Barauszahlungen vornehmen, das machen nur die wenigsten Arbeitgeber mit, da dies dann doch für sie mehr als nur einen Hauch von unseriösem Handeln hat. Ein Girokonto kann man einfach eröffnen. Denn schließlich müssen die Banken gegenüber dem Finanzamt derartige Bargeldauslagen durchaus erklären und dieses aufklären, wohin das Geld geflossen ist und weshalb. Dabei wissen die Finanzämter sehr gut, das es verdammt viele Menschen gibt, die über eine nicht gerade gute Bonität verfügen. Eine Schufa Abfrage wird bei dieser Art von Konten im Übrigen nicht durchgeführt. Dies ist bei allen Girokonto Varianten, die es gibt in den verschiedenen Branchen der Wirtschaft, der Fall.

kostenloses Girokonto - meingirokonto.wordpress.com

Girokonto Vergleich - eingirokontovergleich.weebly.com